15 Tipps gegen ein gebrochenes Herz (Broken-Heart-Syndrom)

  • Lesedauer:5 min Lesezeit

Das gebrochene Herz Syndrom (Broken-Heart-Syndrom) ist eine voergehende Herzerkrankung, die oft durch Stresssituationen und extreme Emotionen (z.B. Liebeskummer) verursacht wird. Der Zustand kann auch durch eine schwere körperliche Erkrankung oder Operation ausgelöst werden.

Broken Heart Syndrome
Gebrochenes-Herz-Syndrom – hier bricht das Herz nicht nur im übertragenen Sinne.

Menschen mit Broken-Heart-Syndrom können plötzliche Brustschmerzen haben oder glauben, einen Herzinfarkt zu haben. Das Broken-Heart-Syndrom betrifft nur einen Teil des Herzens und unterbricht vorübergehend die normale Pumpfunktion des Herzens. Der Rest des Herzens funktioniert weiterhin normal.

Die Symptome des Broken-Heart-Syndroms sind behandelbar und der Zustand kehrt sich normalerweise innerhalb von Tagen oder Wochen um.

Symptome

  • Brustschmerzen
  • Kurzatmigkeit
  • Atemnot
  • Kreislaufbeschwerden

Ursachen

Liebe und Schmerz sind eng miteinander verbunden und scheinen in unserer DNA eingraviert zu sein. Forscher, Philosophen, Schriftsteller und Dichter haben versucht, die Dunkelheit der Gefühle aufzudecken. Aber es wurden keine vorbeugenden Maßnahmen gefunden, um uns vor gebrochenen Herzen zu schützen. Wenn uns die Traurigkeit unerwiderter Liebe oder gebrochener Liebe trifft, wie gehen wir mit unserem Herzschmerz um? Lassen wir uns von ihm überwältigen oder wagen wir es, den Kummer zu bekämpfen?

Wenn Dein oder Deine Ex, in die Du verliebt bist, Deine Liebe nicht erwidert, Dich verletzt und die Beziehung beendet, ist der Schmerz schwer in Worte zu fassen: Verzweiflung, Traurigkeit, Wut, Hoffnungslosigkeit, Angst, Depression, Unglück, Ohnmacht, Schmerz, Qual, Trübsinn – all diese Gefühle kommen aufeinander und zerstören das innere Gleichgewicht.

Die meisten Menschen, die unter einem gebrochenen Herz Syndrom leiden, erholen sich jedoch schnell und haben keine lang anhaltenden Auswirkungen.

Es ist auch möglich, dass Du erneut ein gebrochene Herz Syndrom hast, wenn Du ein anderes stressiges Ereignis erleidest. Die Wahrscheinlichkeit, dass dies geschieht, ist jedoch gering.

Für diesen emotionalen Gefühls-Tornado, der durch Liebeskummer in Deinem Herzen verursacht wird, gibt es Auswege.

Fakten zum gebrochenen Herz Syndrom

  • Tiefe emotionale Traurigkeit lastet nicht nur schwer auf Deinem Kopf. Es wirkt sich erheblich auf Deinen Körper aus.
  • Die Tiefe des gebrochenen Herzens senkt Dein Immunsystem, erhöht den Blutdruck und die Herzfrequenz und verursacht eine erhebliche Muskelschwäche, um nur einige zu nennen.
  • Stress durch Herzschmerz kann den Körper mit Hormonen, insbesondere Cortisol, überfluten, was zu einem starken Schmerzgefühl im Brustbereich führt.
  • Der Herzschmerz, der aus einer verlorenen Liebe entsteht, kann die Wahrscheinlichkeit eines Herzinfarkts erhöhen. Tatsächlich hat eine kürzlich durchgeführte Studie gezeigt, dass eine Person, die zu Depressionen neigt und kürzlich ein Liebestrauma erlitten hat, fünfmal häufiger stirbt als eine Person mit Depressionen allein oder einer Herzerkrankung allein.
  • Frauen sind 10-mal häufiger vom gebrochenen-Herz-Syndrom betroffen als Männer.

Das Broken-Heart-Syndrom tritt manchmal wieder auf, obwohl die meisten Menschen kein zweites Ereignis erleben. Viele Ärzte empfehlen eine Langzeitbehandlung mit Betablockern oder ähnlichen Medikamenten, die die potenziell schädigenden Wirkungen von Stresshormonen auf das Herz blockieren. Das Erkennen und Bewältigen von Liebeskummer oder Stress in Deinem Leben kann auch dazu beitragen, das Broken-Heart-Syndrom zu verhindern, obwohl es derzeit keine Beweise dafür gibt.

Tipps zur Linderung des Broken-Heart-Syndroms

  • Die Kontrolle übernehmen.
  • Bereite Dich auf den Urlaub vor, und schalte ab. Begrenze Deine Aufmerksamkeit gegenüber solchen Dingen, die eine übertriebene Aufmerksamkeit mit sich ziehen.
  • Mache Dir bewusst, dass Du nicht allein bist, wenn Du Dich in dieser Zeit einsam, enttäuscht oder unglücklich fühlst. Viele leiden im Stillen genauso wie Du.
  • Halte Deinen emotionalen Schmerz nicht zurück. Studien zeigen, dass das Ausdrücken von Emotionen die Stressreaktion des Körpers stark reduziert.
  • Setze Deiner Trauer kein Zeitlimit. Und lasse Dich auch nicht von anderen festlegen. Deine Heilungszeit für dieses Liebestrauma gehört einzigartig Dir.
  • Achte darauf, dass Du auf Deine körperlichen Bedürfnisse achtest. Geschmeidigkeit, Wärme und Berührung können heilend sein. Füttere auch Deine anderen Sinne – Musik, Düfte und Schönheit. Koste die Schönheiten der Welt aus.
  • Ignoriere chronische Schmerzen nicht. Wende Dich an Deinen Arzt, um sicherzustellen, dass Du in guter gesundheitlicher Verfassung bist.
  • Stelle sicher, dass Du ausgewogen isst und wähle gesunde Lebensmittel.
  • Halte einen routinemäßigen Schlafplan ein. Wenn Du Medikamente zum Einschlafen, zur Stimmungsregulierung oder zur Herztherapie benötigst, schäme Dich nicht dafür. Du durchlebst eine sehr stressige Zeit.
  • Ein gebrochenes Herz lässt viele Menschen fassungslos und geschockt. Bewege Dich. Komm aus dem Bett. Duschen. Spazieren gehen. Spüre die Sonne auf Deinem Gesicht.
  • Wenn Du Dich zerbrechlich fühlst, beschränke Dich auf einfache Dinge im Haushalt. Das bedeutet nicht, dass Du Menschen vollständig meiden solltest. Entscheide, welche sozialen Verbindungen Du unterstützen und welche möglicherweise zu anstrengend sind.
  • Vergiss Deine spirituelle Seite nicht. Es hat sich gezeigt, dass Gebet, sogar Meditation, ein gebrochenes Herz tröstet.
  • Denke positiv. Positives Denken und eine positive Einstellung versetzt Berge. Positives Denken und Dankbarkeit gegenüber dem, was Du hast, macht Dich glücklich und steigert Deine Lebensfreude und Lebensqualität.
  • Denke vor allem daran: Ein gebrochenes Herz macht Dich nicht unliebsam. In diesem Moment heilst Du. Aber erinnere Dich daran, offen zu sein, wenn sich die Liebe wieder zeigt.