Impressum

Quellenangaben für die verwendeten Bilder und Grafiken

pixabay.com

amazon.de

eigene Bilder und Grafiken

Haftungsausschluss (Disclaimer)

Haftung für Inhalte

Als Diensteanbieter sind wir für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Wir sind als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem österreichischen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Kontakt

Menü schließen
Logo-transparent

Strategien, die Dich unterstützen!

Was wir Dir hier anbieten ist ein Strategie-Ratgeber, der den erfolgreichen Weg zu Deinem Ex-Partner oder Deiner Ex-Partnerin meistern kann. In diesem digitalen Videokurs (Video-Schritt-für-Schritt-Anleitung) haben wir die wichtigsten Informationen zusammengetragen. So sind aus vielen psychologischen Expertentipps die wirkungsvollsten und sichersten mit einbezogen und die schlechten und nicht funktionierenden garantiert ausgegrenzt.

Bei den vielen Gesprächen mit erfolglosen und letztendlich doch noch erfolgreichen Menschen konnten Christian und ich (Jenny) Erfahrungen aufschreiben, die unendlich wertvoll sind.

Du erhältst also einen Ratgeber, der auf Deine Bedürfnisse eingeht. Du bekommst hier aber keinen Ratgeber, der sich intensiv mit dem typischen „nichts-machen“ oder auch „Veränderungen-bringen-nichts“ beschäftigt.

Funktioniert das wirklich?

Jeder Mensch ist einzigartig und deshalb ist dies von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Aus diesem Grund musst Du Dich ein wenig mit dem Thema (und der daraus resultierenden Praxis) beschäftigen um zu sehen, wie es funktioniert.

Brauche ich irgendwelche Vorkenntnisse?

Nein, die benötigst Du nicht! :-)

Wie lange dauert es mein/e Ex zurückzugewinnen?

Das hängt stark von Dir und Deinem/Deiner Ex ab. Theoretisch könnt ihr bereits nach ein oder zwei Wochen wieder zueinanderfinden. In anderen Fällen dauert es jedoch einige Monate.

Du solltest dem Ganzen aber schon Zeit geben. Du musst immer bedenken, dass Du eine gemeinsame Zukunft aufbauen möchtest und deshalb nichts überstürzen solltest.

Kann ich auch nach einem schwerwiegenden Fehler meine/n Ex zurückbekommen?

Ja, aber Du solltest stets unsere Ratschläge und Praxistipps beachten.

Worin liegt der Unterschied zwischen ihn oder sie zurückgewinnen?

Es wurden u. a. Ratschläge eingearbeitet, welche speziell für Frauen bzw. Männer ratsam sind.

Bieten die Ratgeber auch Hilfe für homosexuelle Paare?

Durch Feedbacks von unseren Teilnehmern, konnten wir feststellen, dass es zu gleichen Ergebnissen kommt. Wichtig ist, dass Du Dich nicht auf die allgemeinen Tipps verlässt, sondern eine individuelle Strategie nutzt. Die Ratgeber sind darauf ausgerichtet Dir diesen Weg zu zeigen.

Logo-transparent

Anwenden und zurückgewinnen

Hallo,

wir sind zwei ehemalige Psychologie-Studenten – Christian und Jenny – welche uns schon seit 2008 mit diesem Thema intensiv auseinandersetzen. Wir haben eine echte Achterbahnfahrt hinter uns. Deshalb wissen nur zu gut, wie schwer es ist, ohne jegliche Hilfe klarzukommen.

Nach den ersten Jahren voller Höhen und Tiefen haben wir uns vermehrt auf die menschliche Psyche, Beziehungen, Paartherapie usw. spezialisiert.

In den letzten Jahren haben wir das Ganze immer weiter ausgebaut und haben die Prozesse immer weiter optimiert.

Logo-transparent

Wie unsere Ex-Zurück-Strategien funktionieren, die Dich unterstützen

Viele Menschen denken mitten in einer Beziehung, dass diese schon zum Alltag gehört. Sie denken gar nicht daran, dass dies ein schnelles Ende haben kann. Plötzlich steht man vor dem aus. Sie fragen sich: „Was jetzt? Wie geht es weiter?“ Ich hatte so eine schöne Zeit und auf einmal ist alles vorbei. Er oder sie hat mich verlassen. Jetzt kommt die Zeit, wo Du die Beziehung zu schätzen anfängst. Doch es ist leider zu spät. Was machst Du nun? Da Du nicht weiter weißt, suchst Du Rat von Menschen, die Dir helfen können.

Melanie ist eine erfolgreiche Lehrerin, welche mit ihrem Leben rundum zufrieden ist. Sie ist eine nette, liebevolle Person, welche seit 12 Jahren mit Helmut zusammen war. In der Nacht auf Dienstag teilte ihr Helmut mit, dass er sich von ihr trennen will. „Wieso? Was ist passiert?“, wollte Melanie wissen.

„Ich kann so nicht weiterleben“, erwiderte Helmut und fügte hinzu: „Es geht einfach nicht. Ich liebe dich nicht mehr.“ Melanie begann zu weinen.

Seit diesem Tag an ging sie nicht mehr zur Arbeit, vernachlässigte Ihre wöchentlichen Volleyball und Yoga Kurse. Sogar ihre Freunde traf Melanie nicht mehr, so enttäuscht war sie von sich selbst. Immer wieder fragte sie sich: „Wie konnte er mir das antun? Ich war doch immer so nett zu ihm und wir verstanden uns super.“

Nach zwei Wochen tiefster Trauer, wagte sie es, ihre beste Freundin anzurufen. Sie bekam den Ratschlag sich bei ihm per Anruf oder SMS zu entschuldigen.

Doch wofür? Sie wusste nicht wofür sie sich entschuldigen sollte. Trotzdem schickte sie ihm eine SMS. Doch sie bekam keine Antwort.

Es vergingen zwei weitere Wochen und Melanie war mit ihren Nerven am Ende. Sie war völlig ausgelaugt. Sie wusste einfach nicht mehr weiter.

Helmut meldete sich auch nicht und die Angst, dass sie ihn für immer verlieren würde, machte sie psychisch fertig. Auch die Freude auf eine neue Beziehung war nicht besser, weshalb sie sehr getrübt war.

Melanies Freundin merkte schnell, dass ihre Tipps nicht gerade nützlich waren. Eigentlich war es Zufall, dass Melanies Freundin mir (Jenny Mayer) die Geschichte erzählte und mich um Hilfe bat. Damals war ich noch eine Psychologie Studentin. Ich wollte herausfinden, ob das was ich nur in der Theorie kannte, auch im praktischen erfolgreich angewendet werden kann.

Doch ich merkte schnell, dass es nicht so einfach war. Ich fragte meinen Studienkollegen Christian Graf, um weitere Ratschläge. Wir lasen Bücher und forschten viel auf dem Gebiet um Melanie zu helfen.

Natürlich, nahm ich die Herausforderung gerne an, auch wenn sie uns viel Zeit kostete. Nicht nur weil wir in dieser Zeit gerade mitten in der Prüfungsphase steckten, aber weil wir nur zu gerne wissen wollten, ob wir das Wissen auch praktisch anwenden können. Wir redeten mit Melanie über ihre Beziehung und was sie so alles durchmachen musste.

Schnell wurde uns klar, dass sie so einiges falsch gemacht hatte. Da eine Studienkollegin von Christian dasselbe Problem hatte, beschlossen wir es aufzuschreiben. So schrieben wir alle Tipps und Methoden zusammen und sortierten sie nach Qualität und Verträglichkeit mit anderen Studenten. Bei dem nächsten Versuch sollte alles besser werden.

Christian fragte andere Freunde, welche von ähnlichen Problemen berichteten, während ich (Jenny) nach Maßnahmen suchte.

Wir hatten viele Gespräche und verglichen das Verhalten der Partner mit den Vorgaben aus unseren Unterlagen und da gab es so einige Aha-Erlebnisse. Wir hielten alles fest, falls es wieder jemand benötigen sollte.

Wir wussten eines: Das Thema interessierte uns brennend und wir wollten uns darin vertiefen. Wir machten uns Notizen und schrieben alles Punkt für Punkt mit. Denn wer weiß, vielleicht nützt es wieder jemandem, dachten wir uns. Wir sammelten weitere Erfahrungen und Erlebnisse von Freunden. Einige konnten mir weitere Tipps geben, andere waren sogar erstaunt über unser bereits gelerntes Wissen.

Schließlich war es so weit, wir wollten unser Wissen in die Tat umsetzen. Christian und ich erzählten allen Freunden von unserer „Skripten-Sammlung“. Falls sie jemand benötigen sollte, so könne er/sie gerne testen.

Wir wollten sichergehen, ob das Wissen wirklich anwendbar sei. Anfangs gab es Startprobleme, aber wir verbesserten es und machten daraus ein detailliertes Buch. Bis heute wird immer noch daran gearbeitet.

Die nächsten Versuche sollten Klarheit bringen, ob es für jedermann geeignet sei. Wir suchten uns mehrere Testpersonen und nach den ersten Wochen merkten wir schon, dass das zurückerobern gar nicht so schwer sein muss. Eine positive Lebenseinstellung, das Wollen es zu tun und vieles mehr schienen wohl so einiges an Wirkung zu zeigen. Bereits nach vier Wochen schaffte es auch Melanie ihren Helmut zurückzugewinnen. Wir konnten es kaum fassen. Melanie und Helmut waren wieder frisch verliebt. So viel Zufriedenheit brach in uns aus.

Andere Studenten und Freunde fragten natürlich nach, weil sie wussten, dass wir uns ja so intensiv mit dem Thema beschäftigt hatten. Unser Erfolg sprach sich schnell herum und plötzlich bekamen wir viele Anrufe von fremden Menschen, die wir nie zuvor gesehen hatten.

Es war klar, dass Christian und ich kein Geheimnis um unseren Erfolg machten und so teilten wir unser Wissen, mit jedem, der es hören wollte. Es vergingen zum Teil Stunden am Telefon und wir kopierten mehrmals unsere Sammlung. Die Rückmeldungen waren überwältigend. Fast alle Menschen riefen uns nach drei oder vier, manchmal auch nach mehreren Wochen wieder an und bedankten sich zum Teil unter Tränen bei uns.

Mittlerweile war für uns im Thema „Ex zurückgewinnen“ alles geklärt und Probleme, die wir bei Melanie hatten waren später nur noch Kleinigkeiten. Es war so schön mit anzusehen, wie einfach es werden konnte, wenn jemand nur wollte. Einfach unbezahlbar.

Nun waren wir nicht mehr die fragenden Studenten, die Probleme hatten. Nein, nun sind wir die, die Antwort geben, und die schon etlichen anderen Singles/Paaren helfen konnten um ein glückliches Leben zu führen.