5 Tipps gegen Trennungsschmerzen – Liebeskummer überwinden

  • Lesedauer:3 min Lesezeit

Jeder von uns kennt den Liebeskummer (auch Trennungsschmerz genannt), welcher schon den einen oder die andere zur Verzweiflung gebracht hat. Die Symptome sind bei jedem unterschiedlich, Dauern unterschiedlich lang und sind von einer Trauerphase gekennzeichnet.

Kontakt abbrechen

Der erste Schritt ist immer der schwerste. Wenn Du Deinen Liebeskummer wirklich überwinden willst, musst Du den Kontakt zu Deinem oder Deiner Ex abbrechen. Das bedeutet: keine Dates, keine Treffen, keine Meetings, keine Telefonate, WhatsApp-Nachrichten oder keine SMS. Achte darauf, den Drang, so viel wie möglich über ihn oder sie zu erfahren, zu unterdrücken. Wenn Du Dir jeden Tag seine oder ihre Fotos ansiehst oder auf Antworten hoffst, wird es nur noch schlimmer.

5 Tipps gegen Trennungsschmerzen - Liebeskummer überwinden
Versinke nicht in Selbstmitleid

Der Kontaktabbruch ist zwar ein drastischer Schritt, aber der beste Weg, um Liebeskummer zu überwinden. Du hast möglicherweise mehr Schmerzen, als wenn Du Dich nur sehr langsam loslöst. Bedenke: Dein Kummer wird weniger sein und Du kannst wieder klare Gedanken fassen und mit beiden Beinen im Leben stehen.

Lass den Schmerz raus

Es ist etwas natürliches, nach einer Trennung traurig zu sein oder zu wissen, dass Deine Liebe (vorerst) nicht zurückkehren wird. Und weil der Liebesschmerz nicht leicht zu kontrollieren ist, ist es nicht einfach gegen ihn anzukämpfen. In diesem Fall hilft es Deine Emotionen rauszulassen, also zu Weinen, sich mit Freunden oder der Familie auszusprechen und essen, worauf Du Lust hast.

Lass alte Gefühle hinter dir

Es ist nicht immer gut, über die Vergangenheit nachzudenken und was passieren könnte. Trennungen werden immer Spuren hinterlassen. Nach der Trennung fühlt sich eine Person oft leer und wertlos. Betroffene geben sich oft selbst die Schuld und versuchen nicht mehr, rationale und klare Vorstellungen zu erfassen. Schluss mit dem alten! Hier geht es nicht darum, seine Gefühle klar auszudrücken oder zu unterdrücken, ganz im Gegenteil: Wir müssen versuchen, sie zu akzeptieren und mit ihnen auszukommen. Du kannst jetzt sowieso nichts mehr ändern.

Verliere nicht den Glauben an die Liebe

Zuallererst: Es gibt Tausende von Menschen, die für Dich geeignet sind, und sie warten darauf, Dich kennenzulernen. Du musst nur zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein.

Also auch wenn Deine letzte Beziehung ihre Macken hatte und Du nicht mehr daran glaubst, den richtigen Partner oder die richtige Partnerin zu finden, verliere nicht das Vertrauen noch die Hoffnung. Verstecke Dich daher nicht, tue viele Dinge und genieße die Zeit. Deine Gefühle werden es Dir zur richtigen Zeit sagen. Die Liebe wird die meisten Menschen sofort und unerwartet fangen. Suche den Mann oder die Frau Deiner Träume, oder willst Du wieder flirten und jemanden anrufen? Jetzt ist der perfekte Moment!

Motiviere Dich selbst

Wir verarbeiten unsere Gefühle gerne, indem wir uns zurückziehen und die Gesellschaft meiden. Möglicherweise fehlt Dir das Selbstvertrauen oder Du musst die Welt einmal anders betrachten und mit offenen Armen begegnen. Auf diese Weise gerätst Du direkt in eine Abwärtsspirale negativer Gedanken und erlaubst Dir aufzustehen und Deine Komfortzone zu verlassen. Sich Deinem schwächeren Selbst stellen und neue Aufgaben bewerkstelligen, auch wenn es Dir jetzt vielleicht nicht gefällt? Ein guter Freund hat Dich angerufen und wollte mit Dir etwas trinken, aber es gefällt Dir nicht? Schnappe Dir Deine beste Garderobe und gehe trotzdem raus. Solche Abende enden dann meist unvergesslich und Deine Laune wird auch noch besser.