Nice Guy Syndrom

  • Lesedauer:4 min Lesezeit

Einmal Nice Guy – immer Nice Guy? Wie Du bei Frauen richtig ankommst

Vielleicht kennst Du das: Immer nur der beste Freund der Mädels – aber mehr laufen will einfach nicht. Du fragst Dich immer wieder, woran das liegt, kannst aber selbst nicht erkennen, wieso Du bei Frauen offenbar keinen Erfolg hast? Schließlich bist du ja stets nett und zuvorkommend und offenbar scheinen Dich auch alle Mädels als guten Freund zu schätzen. Der Fall ist klar: Du leidest – wie viele junge Männer – unter dem Nice Guy Syndrom.

Nice Guy Syndrom
Nice Guys werden von potentiellen Partnerinnen ausschließlich als guter Freund wahrgenommen.

Was ist das Nice Guy Syndrom?

Als Nice Guy wird der Typus von Mann beschrieben, der – obwohl er einen großen Freundeskreis sein Eigen nennt – bei den Frauen partout nicht ankommt. Nicht selten verzweifeln die Betroffenen nach einiger Zeit, da sie selbst nicht den Grund erkennen, weshalb sie bei Frauen offensichtlich keine Chance haben. Die betroffenen Männer leiden unter dem sogenannten Nice Guy Syndrom. Sie hatten bislang noch keine oder nur wenige kurzweilige Beziehungen und tun sich schwer, die Traumfrau für eine Partnerschaft zu finden. Doch was genau können die Betroffenen tun? Darf man nun als Mann zu Frauen nicht mehr nett sein?

Der Nice Guy wird von potentiellen Partnerinnen ausschließlich als guter Freund wahrgenommen

Es ist ganz sicher nicht so, dass Männer, die unter dem Nice Guy Syndrom leiden, von Frauen nicht geschätzt würden. Ganz im Gegenteil: die betroffenen Nice Guys haben sehr häufig sogar ausgiebigen, freundschaftlichen Kontakt zu Frauen. Doch das war es auch schon: Da sie auch von den Frauen nur als netter, aufgeschlossener Freund angesehen werden, kann sich eine Partnerschaft nicht entwickeln.

Interessant ist die Frage: Was ist der Grund, wieso einige Männer offensichtlich nur als guter Freund angesehen werden? Was machen sie falsch, sodass sie von Frauen nicht als attraktiv und partnerschaftswürdig wahrgenommen werden?

Dass Nice Guys ihre Probleme mit Beziehungen haben, hängt insbesondere damit zusammen, dass sie als wenig männlich wahrgenommen werden. Sie strahlen gegenüber den Frauen ein nur sehr geringes Selbstwertgefühl aus. In reiner männlicher Gesellschaft können sie sich oft nur unzureichend behaupten und fühlen sich unwohl. Sie ziehen es vor, sich mit Frauen zu umgeben. So erleben sie das andere Geschlecht zunächst als Freund und leiden unter einem unentwegten Bestätigungsdruck.

Frauen bewerten Nice Guys unterbewusst als „fortpflanzungsuntauglich“

Es ist wohl doch etwas dran, dass Frauen auf Männer stehen, die Männlichkeit und Selbstbewusstsein ausstrahlen und als Draufgänger wahrgenommen werden. Dafür spricht zumindest die Tatsache, dass Frauen in einem Nice Guys oft keinen Mann für eine Beziehung sehen. Die wenigen männlichen Attribute, mit denen der Nice Guy auf die potentielle Frau wirkt, führen dazu, dass die sie den betreffenden Mann als „fortpflanzungsuntauglich“ wahrnimmt.

Einmal Nice Guy – immer Nice Guy?

Wer einmal als Nice Guy wahrgenommen wird, wünscht sich nichts sehnlicher als aus diesem Teufelskreis zu entkommen. Doch was kann man als Mann tun, um das Nice Guy Syndrom wieder loszuwerden? Gibt es eine Strategie?

Eine konkrete Strategie gibt es leider nicht, aber: Wer nicht mehr als Nice Guy wahrgenommen werden möchte, muss sein Verhalten gegenüber dem weiblichen Geschlecht überdenken, wenn nicht grundlegend verändern. Lasse die Frau nicht wissen, dass Du sie anbetest. Sie muss sich glücklich schätzen können, dass sie mit Dir zusammen ist bzw. mit Dir Zeit verbringen darf. Deine Schüchternheit abzulegen wird Dir anfangs schwerfallen. Aber auch dies ist mit Hilfe von Verhaltenstraining möglich!

Wage es, und gib Deiner großen Liebe so eine Chance!