Skip to main content

Liebeskummer – Was tun?

Das schafft Abhilfe bei Liebeskummer

Was ist Liebeskummer überhaupt?

Viele von euch werden bereits Erfahrungen mit Liebeskummer gemacht haben. Trauer, Schmerz, Lustlosigkeit, Schlaffheit und Müdigkeit sind nur eine Auswahl der möglichen Symptome. Es kann Furcht und das Gefühl von unendlicher Einsamkeit entstehen.

Der Grund für Liebeskummer ist oft schnell auszumachen: Du vermisst Deine große Liebe. Wenn Liebe eines der besten Gefühle ist, dann ist Liebeskummer sicher eines der schlechtesten. Zwar kann Liebeskummer bei allen Menschen anders aussehen, die Hartnäckigkeit zeichnet ihn trotzdem aus.

Mit diesem Artikel wird erreicht werden, dass Du mehr über das Thema erfährst und Du Beistand und Abhilfe erhältst.

Verarbeitung von Trauer und Schmerz

Wenn Deine Beziehung ihr Ende findet, dann sind Trauer und Schmerz die ersten Gefühle, die Du spürst. Schließlich hast Du einen geliebten Menschen aus Deinem Leben verloren.

Es kann zu emotionaler Verwirrung kommen, scheinbar widersprüchliche Gefühle kreisen in Dir: Verzweiflung, Wut, Schuldzuweisungen, Einsamkeit und der Wunsch, wieder mit dem oder der Geliebten zusammen zu sein.

Du wirst Dich fragen, warum Du in dieser Situation gelandet bist. Es gibt keine einzige richtige Methode, mit Liebeskummer fertig zu werden. Wir sind alle verschieden und verarbeiten Emotionen alle auf unsere eigene Art.

Liebeskummer

Liebeskummer kann jeden treffen

Schade Dir nicht selbst!

Ein Teil der Antwort bei der Suche nach einer Lösung für Liebeskummer ist es, sich nicht nur auf die negativen Gefühle zu konzentrieren. Das Leben wird für Dich weiter gehen, also musst Du einen gesunden Trauerprozess durchlaufen.

Gefühle für den Partner auch nach Ende der Beziehung zu haben ist normal, dafür muss sich niemand schämen. Somit ist es auch normal, sich nach dem Partner zu sehnen. Selbst negative Gefühle sind gewöhnlich, schließlich wurdest Du emotional verletzt. Diese musst Du aber akzeptieren und richtig verarbeiten.

Behalte aber immer das Gute im Auge. Hobbys und Freundschaften können Dir jetzt helfen.

Das hilft gegen Liebeskummer

Den Ex zu belästigen, bei Social Media zu stalken oder in Erinnerungen zu schwelgen wird Dich weiter verletzen. Die folgenden Tipps werden aber zu Besserung führen:

  • Verschwende nicht zu viele Gedanken daran, was Du hättest besser machen können oder ob die Beziehung noch eine Chance hat. Das kostet Kraft, bringt Dich aber nicht weiter. Versuche, an die positive Zukunft zu denken.
  • Rede über Deine Probleme. Freunde, Familie oder professionelle Berater können und werden Dir zur Seite stehen. Deine Gedanken werden Dich irgendwann nicht mehr weiter bringen, Gespräche eröffnen neue Sichtweisen.
  • Treibe Sport, um die schlechten Gefühle abzubauen. Bleibe dabei in einem angemessenen Rahmen, suche aber neue Herausforderungen.
  • Schreibe Deine Gefühle auf oder drücke sie anders aus. Sowohl den schlechten als auch den guten Gefühlen kann so freie Bahn gegeben werden. Außerdem: Musik kann helfen, sogar die traurigen Lieder.
  • Achte auf einen geregelten Tagesablauf. Termine und Ziele können Dich ablenken und zur Überwindung Deiner Gefühle beitragen. Lasse Dich nicht hängen!

Fazit

Liebeskummer ist ein schwieriges und vielschichtiges Thema. Nicht jeder geht damit gleich um. Diese Tipps können jedoch verschieden Typen von Menschen helfen, mit der Trauer und dem Schmerz fertig zu werden.

Gute Besserung!

Diese Website benutzt Cookies Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen